Kassiererin

Waltraud Schuhmacher

Geburtsjahr 1957, verheiratet. 3 Söhne, 1 Enkel, seit 2016 Familienfrau

Im Februar 2006 sind mein Mann Werner, unser Sohn Marcel und ich zum ersten Mal auf Einladung nach Afrika geflogen. Da wir nicht als Touristen in Kenia und Tansania unterwegs waren, konnten wir, durch Besuche in Slums, Waisenhäuser und Familien, mit eigenen Augen sehen, in welchen, für uns menschenunwürdigen Zuständen viele Menschen dort leben. Es berührte uns zutiefst und es öffnete uns die Augen über das Ausmaß an Armut und Bildungsnotstand auf unserer Erde. Durch 3 weitere, natürlich selbstfinanzierte Besuche bei, in der Zwischenzeit uns sehr vertrauten, afrikanischen Freunden, wurde uns immer klarer, die einzige Möglichkeit aus dieser Situation herauszukommen, ist der Besuch einer guten Schule, um danach einen Arbeitsplatz zu finden, der ein besseres Leben ermöglicht. Deshalb versuchen wir seither möglichst viele Mitmenschen für unsere Ideen zu begeistern. Die schönste Bestätigung über den Sinn unseres Engagement bekamen wir von unserem Sohn Thorsten, der nach seinem ersten Aufenthalt im Sommer 2008 meinte, „Jetzt weiß ich, warum ihr Euch so für die Menschen dort einsetzt“.