Valary Achieng

Valary Achieng stammt aus dem Dorf Riat im Bezirk Kisumu, Kenia. Kisumu liegt im Westen Kenias in der Nähe des Viktoriasees – Afrikas größtem See, der von drei Ländern geteilt wird: Kenia, Uganda und Tansania.

Francis Mwangi, der für unsere Patenkinder in Kenia verantwortlich ist, traf Valary Achieng an der Turkwel Gorge Mixed Secondary School, an der sie gerade studiert. Die Schule liegt an der Grenze von West-Pokot und Turkana. Diese Region ist von blutigen gewalttätigen Konflikten zwischen den ethnischen Gemeinschaften von Turkana und Pokot geprägt, die hauptsächlich aus dem Kampf um Wasser und Weideflächen resultieren.

Valary stammt aus einer dreiköpfigen Familie. Ihre Schwester und ihre Mutter Carolyne Atieno. Carolyne ist Witwe und arbeitet als Schulköchin. Sie verdient zu wenig, um ihre Familie zu ernähren, ihr Haus zu bezahlen und ihre beiden Töchter zur Schule zu bringen. Francis hat Valary während eines Besuchs an der gemischten Sekundarschule Turkwel Gorge kennengelernt. Valary ist dort Vorsitzende im Peace Club. Dieser Club hat das Ziel, in der Region die Konflikte zu verringern, indem die Studenten friedvoll zusammenleben und eine friedvolle Kultur herstellen.

In einem Gespräch mit dem Schulleiter hörte Francis, dass Valary nicht in der Lage war, ihre Schulgebühren zu zahlen. Ihrer Leistung in der Schule waren gut und der Schulleiter bemühte sich, Valary in der Schule zu behalten. Nachdem Francis uns die Geschichte erzählt hatte, entschied der Verein auch Valary als Patenkind zu unterstützen.

Valary ist jetzt in der dritten Klasse und war schon immer die beste ihrer Klasse mit guten Noten.

Auch für Valary konnten wir eine Patin gewinnen, die sie jetzt finanziell unterstützt.